Der Förderverein

Förderverein der Hockeysporthalle Mettmann e.V.


Im Sommer ist Sport am schönsten. Tennis- und Hockey-Spieler sind unter freiem Himmel aktiv, trainieren und spielen Seite an Seite auf dem Vereinsgelände. Danach trifft man sich im Vereinsheim, was für das Vereinsleben enorm wichtig ist.

Im Winter geht es in die Halle. Doch leider trennen sich dann für mehrere Monate die Wege. Während die Tennisspieler die Tennishalle direkt beim MTHC nutzen, spielen die vielen Hockey-Mannschaften vor allem in der Herrenhauser Halle. Von Oktober bis April kommen sie nicht mehr automatisch in die Nähe des Vereins, was sowohl für die Gastronomie als auch für den Zusammenhalt nicht förderlich ist. Da zusätzlich die Hallenzeiten in Mettmann sehr knapp sind, können die Hockey-Spieler wesentlich seltener trainieren als die Konkurrenten aus den umliegenden Städten. Oftmals ist die Halle dabei noch doppelt belegt, zwei Jugendmannschaften müssen sich eine Halle teilen.


Aus dem Kreis der Hockeyeltern des THC Mettmann wurde im September 2008 ein neuer Förderverein gegründet, der sich das Ziel gesetzt hat, für den Bau einer vereinseigenen Hockeyhalle zu arbeiten. Auf dem neuen Sportgeländen in Metzkausen, von dem schon seit Jahren intensiv geredet wird, ist dazu extra ein Gelände eingeplant, aber es gibt bisher keine Finanzierung für den Bau. Das wollen wir ändern.


Das Projekt ist ambitioniert, weil die Mehrkosten für eine weitere Halle nicht von der Stadt getragen werden. Wir wissen noch nicht, ob es gelingen wird, eine Finanzierung der Halle zu stemmen. Doch wenn wir es nicht versuchen, dann wird es definitiv niemals etwas mit besseren Trainingsmöglichkeiten für unsere derzeit 300 Hockeyspieler,Tendenz stark steigend.


In Absprache mit dem Vorstand des MTHC und dem bestehenden Förderverein gründeten deshalb elf engagierte Mitglieder im September 2008 den „Förderverein der Hockey-Sporthalle Mettmann e.V.“. Das Ziel des gemeinnützigen Vereins ist der Bau einer Sporthalle, die auch für Hockey geeignet ist. Letzteres ist wichtig, weil der Verein die Halle nicht ganzjährig benötigt. Eine zusätzliche Nutzung etwa vormittags durch die nahe gelegenen Schulen oder durch andere Gruppen sind Finanzierungsmodelle, die den Betrieb der Sporthalle attraktiv machen können. Denn wie erwähnt sind die Hallenkapazitäten in Mettmann knapp bemessen und alle Vereine und viele Schulen würden sich über ein zusätzliches Angebot freuen.


Der Förderverein sammelt einerseits Geld. Andererseits kümmern sich die Mitglieder um weitere kreative Ideen, um den Bau der Sporthalle möglich zu machen. Sie prüfen Kooperationen mit Sponsoren, neue Finanzierungsmodelle und moderne Hallenkonzepte.

Förderverein der Hockeysporthalle Mettmann e.V.


QUICK LINKS


Home


Ziele


Downloads


FOLGT UNS