Bauantrag für neue Hockey-Sporthalle eingereicht

Ein großer Schritt zur Stärkung des Sports in Mettmann ist getan: Mitte Juni wurde der Bauantrag für eine barrierefreie Sporthalle gestellt, die im neuen Sportzentrum entstehen soll.

Parallel arbeiten wir weiter an der Finanzierung des Projektes. Auch mit der hoffentlich bald erteilten Baugenehmigung kann natürlich erst mit dem Bau begonnen werden, wenn die Finazierungsgrundlage gesichert ist und die Mitglieder des MTHC den Bau beschlossen haben. Wir konnten erste Werbepartner gewinnen, weitere sind in Arbeit. Ebenso haben wir mehrere andere Sportvereine und potentielle Nutzer der Halle angesprochen, um die Auslastung und die Einnahmen zu erhöhen.

Kosten des Hallenbaus:

Die Gesamtkosten können vom Architekten abgeschätzt werden, die tatsächlichen Baukosten werden hingegen erst in der Ausschreibungsphase  und nach der Festlegung der genauen Ausführung klar. Sehr großen Einfluss hat auch die steuerliche Bewertung des Vorhabens durch das Finanzamt. Andere wichtige Faktoren sind z.B. die Beleuchtung mit Kunst- oder Tageslicht, Hallenhöhe, Heizungssystem; hier geht es jeweils um fünfstellige Beträge in die eine oder andere Richtung.  Die Kosten für die Halle liegen bei etwa € 700.000,- netto. Viel Geld! Aber jeder, der unsere Trainings- und Spielsituation in der Hallensaison schon miterleiden durfte, weiß, wie ungeheuer wichtig dieser Hallenbau für unsere sportliche Zukunft ist. Durch Eigenleistungen und Sponsoring kann die tatsächliche Belastung sinken, aber wir müssen erst einmal von den vollen Kosten ausgehen.

Finanzierung:

Die Gesamt-Finanzierung des Projektes läuft über den Eigentümer und Hauptnutzer der Halle, den MTHC. Dabei ist die klare Vorgabe des MTHC-Vorstandes: der Hallenbau soll ohne zusätzliche finanzielle Belastung der MTHC-Mitglieder gestemmt werden. Dieser Plan ist ehrgeizig, aber machbar. 

Wir als Förderverein sind gefordert, möglichst hohe Eigenmittel und Spenden zu generieren, um die Finanzierung zu unterstützen. Derzeit könnten wir schon etwa € 150.000,- an Vereinsvermögen und festen Spendenzusagen einbringen, Ziel sind mindestens € 200.000,-  bis Baubeginn. Darüber hinaus werden wir auch langfristig über eure Mitgliedsbeiträge und weitere Spenden/Aktionen die laufende Finanzierung unterstützen.
Die sonstigen Geldmittel werden über Kredite finanziert. Diese Kredite sollen durch Vermietung der Halle an andere Vereine und Gruppen, Vermarktung von Werbeflächen und Zuschüsse des Fördervereins gegenfinanziert werden.